Die beste Offline-Map für Tablets und Handys

Auch wenn die Roaminggebühren in Europa weitgehend abgeschafft sind, hat man ja nicht immer eine schnelle Onlineverbindung, um Landkarten auf Reisen auf das Handy oder Tablet zu übertragen. Im aussereuropäischen Auslaund kann das wegen der Roaminggebühren ausserdem sehr teuer werden.

Die Lösung ist eine Offline-Map, die man vor Beginn der Reise auf sein Mobilgerät herunter lädt und dann ohne Internetzugang an jedem Ort und jederzeit kostenlos nutzen kann. Aber wer bietet die beste Offline-Map in seiner Karten-App und damit die besten Land- und Straßenkarten auf Reisen an?

Foto: Stapel mit Landkarten und iPad

Da ich seit Jahrzehnten mit der Apple-Welt verbunden bin, kann ich natürlich nur für iPhones und iPads sprechen. Nach dem ich mehrere Karten-Apps ausprobiert habe, ist mein Favorit für Offline-Maps die Karten-App „Pocket Earth“. Das Programm ist von einem kleinen, engagierten Team von Reisefreunden und Fotografen entwickelt worden, jedoch nur für das iOS System vorhanden. Es ermöglicht, Straßenkarten und topographische Karten der gesamten Welt auf sein Mobilgerät herunter zu laden – zumindest, wenn man genug Speicherplatz zur Verfügung hat. Natürlich kann man auch einzelne Länder und bei großen Ländern einzelne Bundesländer, Regionen oder Städte herunter laden, um den Speicherplatz nicht unnötig zu belasten.

Auch in Städten wie Dubai mit sehr hohen Gebäuden oder besonders engen Gassen, in denen der Internetempfang einegschränkt ist, ist eine Offline-Map sehr nützlich.Screenshot: Karl H. Warkentin
Auch in Städten wie Dubai mit sehr hohen Gebäuden oder besonders engen Gassen, in denen der Internetempfang einegschränkt ist, ist eine Offline-Map sehr nützlich.

Die Kartendaten sind sehr genau und enthalten wie schon erwähnt, anders als viele andere Apps, auch topographische Daten, so dass man Höhenunterschiede in der Landschaft sehr gut erkennen kann. Daneben werden touristische Highlights, viele Hotels, Restaurants, Tankstellen, Banken und andere wichtige Einrichtungen angezeigt. Ein einfacher Routenplaner ist ebenso an Bord wie eine Suchfunktion und ein GPS-Tracker, ganz besonders gefällt mir aber die Möglichkeit, an jedem Punkt dieser Erde eigene Markierungen zu platzieren und mit eigenen Kommentaren zu versehen, die man in selbst definierten Rubriken sortieren kann. So entsteht mit der Zeit ein eigener, privater Reiseführer mit besonderen Orten, die man auf Reisen entdeckt hat.

In manchen Regionen Sylts und anderer Nordseeinseln gibt es praktisch keine mobile Online-Versorgung, Pocket Earth hilft!Screenshot: Karl H. Warkentin
In manchen Regionen Sylts und anderer Nordseeinseln gibt es praktisch keine mobile Online-Versorgung, Pocket Earth hilft!
Zahlreiche nützliche Dinge sind in dem Funktionen-Menü von Pocket Earth enthalten.Screenshot: Karl H. Warkentin
Zahlreiche nützliche Dinge sind in dem Funktionen-Menü von Pocket Earth enthalten.

Weitere Funktionen enthalten u.a. Wikipedia-Reiseführer, die man herunter laden und dann ebenfalls offline benutzen kann. Es gibt ausserdem Import- und Exportfunktionen für GPX-Daten, eigene Notizen usw. und eine Favoritenliste. Die Funktionsumfang der App wird komplettiert durch Umkreissuche, Aufzeichnung von Routen, Routenplaner und der Zugriff auf die Adressen in der Kontakte-App, um diese in den Karten und Wegbeschreibungen zu nutzen.

Fazit

Mit Pocket Earth spart man besonders bei größeren Reisen eine Menge Gewicht für das Mitführen gedruckter Karten und in vielen Ländern erhebliche Gebühren für Roamingdaten von Onlinekarten. Die Karten sind umfangreich, genau und werden regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Downloads

Pocket Earth IconDie App Pocket Earth ist kostenlos, für das Komplettpaket der Offlinekarten entsteht eine Gebühr von 9,99 € für den In-App Kauf.  

 

 

Pocket Earth PRO Icon

Alternativ kann man die App Pocket Earth PRO erwerben, der Preis der App inkl. aller Straßenkarten beträgt 4,99 €, die topographischen Karten kann man als In-App Kauf für weitere 4,99 € erwerben.