Maison de la Photographie in Marrakesch

Als ich im Februar 2015 mal wieder in Marrakesch war, um dort einen Fotoworkshop zu leiten, haben wir dort mit der Gruppe auch dem „Maison de la Photographie“ einen Besuch abgestattet. Dabei handelt es sich um ein privates Fotomuseum, das in einem stilvoll restaurierten Haus in typisch marokkanischem Baustil, einem Riad, in der Altstadt von Marrakesch untergebracht ist.

Karl H. Warkentin | Travelin’ Camera
In hellen und freundlichen Räumen werden die Gäste im Maison de la Photographie im Erdgeschoss mit exzellenten Portraits empfangen.

Gezeigt werden historische Fotografien aus Marokko aus den Sammlungen des Franzosen Patrick Menac’h und des Marokkaners Hamid Mergani, den beiden Eigentümern des Museums. Da die Sammlung des Museums über 8.000 Fotografien beherbergt, zeigen die wechselnden Ausstellungen immer wieder andere Bilder und Einblicke in die marokkanische Kultur und das Alltagsleben aus den Jahren von 1870 bis 1950, aber auch einen abwechslungsreichen Überblick über die gestalterische Vielfalt früher marokkanischer Fotografie mit den Themenschwerpunkten Araber, Berber und Juden in Marokko sowie Landschaften. Höhepunkt der Ausstellung ist eine Sammlung von „Autochromes“ aus der Frühzeit der Farbfotografie, wie sie auch in Marokko praktiziert worden ist.

Karl H. Warkentin | Travelin’ Camera
Die Ausstellung ist vielseitig und wechselt alle paar Monate. Das Highlight sind ein paar Farbfotografien (Autochromes) aus der Frühzeit der Fotografie.

Wer sich in Ruhe umgesehen hat in den verschiedenen Ausstellungsräumen, sollte nicht versäumen, auch die oberste Etage des Hauses zu besuchen, denn dort erwartet den fotointeressierten Besucher ein echtes High-Light. Es ist die schönste Belohnung nach dem Aufstieg, die man sich nur vorstellen kann: auf der Dachterrasse des Museums hat man nicht nur einen wundervollen Ausblick auf ganz Marrakesch und bei geeignetem Wetter auch auf das Atlasgebirge im Süden, sondern kann gemütlich unter Sonnendächern sitzend auch die hervorragende marokkanische Küche des kleinen Museums-Restaurants und den legendären Minztee oder arabischen Kaffee probieren. Dabei macht man schnell ein paar neue Bekanntschaften mit Fotofreunden aus den verschiedensten Ländern …

Karl H. Warkentin | Travelin’ Camera
Das Museum erstreckt sich vom Eingang bis zur Dachterrasse mit kleinem Restaurant und großer Aussicht über vier Etagen.

Der umtriebige Besitzer ist übrigens auch Eigentümer des Douira-Hauses in Marrakesch und des Ecomuseé Berber im Ourika-Tal am Rande des Atlas, zu dem er auch privat geführte Ausflugstouren anbietet, die sehr informativ und empfehlenswert sind.


Maison de la Photographie
46, rue Ahal Fes, 40 000 Marrakesch, Tel. +212 (0)5 24 38 57 21
www.maisondelaphotographie.mamaisondelaphotographiemaroc@gmail.com

Öffnungszeiten täglich von 09:30 bis 19:00 Uhr

Eintrittspreis 40 Dh (ca. 4,00 €), Die Eintrittskarte ist mehrmals verwendbar!

Kommentar verfassen